Wir sind ein verliebtes Trainer-Ehepaar und glauben an Fitness für jedermann, jede Frau und jeden Körper!
Bleib up to date

"Männer trainieren meist ineffizient. Das Ego nach Leistung steht dem Ergebnis im Weg."
Trainingsmythen: Männer
"Was drückst Du auf der Bank?" ist wichtiger als alles andere, so scheint es manchmal. Die Frage kann für ein bestimmtes Ziel absolut gerechtfertigt sein. Meist ist es jedoch völlig irrelevant, was Du auf der Bank drückst. Als Mann schaust Du nach der besten Felgenpolitur für Dein Auto, kaufst nur das feinste Rindfleisch und das trendigste TVErlebnis für Dein Heimkino. Training, das geht so nebenbei. Viele verabreden sich zum Training, ohne ihre Ziele zu erreichen. Woher ich das weiß? Ich sehe pro Woche hunderte Trainierende, die seit Jahren gleich aussehen.

Das ist erstmal völlig okay!
...bis ich erfahre, dass sie eigentlich seit Jahren daran arbeiten besser auszusehen. Erfolglos. Scanne ich Sportler nach der Effektivität ihres Trainings, so fällt mir eins auf: Männer, die Abnehmen wollen oder sich ihrer Gesundheit annehmen machen mit Abstand (!) das meiste richtig. Eigentlich sogar alles! Dafür, dass man uns nachsagt unsere Gesundheit sei oft nicht so wichtig, finde ich das mehr als nur beeindruckend!

Männer, die ihre Optik verbessern wollen scheitern jedoch oft an der Informationsflut. So trainieren sie ihre Kraft statt ihrer Muskeln, ihr Ego anstatt ihre Beine und führen immer noch Sit-Ups aus, weil sie denken davon bekämen sie einen Sixpack.

Männer: Haltet es einfach! Statt sich minutenlang auf einen Versuch mit 100kg auf der Bank zu konzentrieren, könnte es für Dich sinnvoller sein, 30 Liegtestütz zu absolvieren? Trainiere spezifisch für Dein Ziel.

Trainiere wie der Mann, der Du sein willst!